Freitag, 22. Mai 2015

King of Oneiros

2013 kam wurde der Film "King of Oneiros - the lucid dreamer" auf dem Sundance Festival vorgestellt. Regisseur und Drehbuchautor ist Dylan Howard, der im Script seine eigenen Erfahrungen als Klarträumer mit eingebracht hat.

Es geht darum um eine Liebesgeschichte: Araihc verliert seine große Liebe in einem tragischen Unfall. Er will in seinen Träumen noch einen Tag mit ihr verbringen und sich von ihr verabschieden. Doch dann kommt alles anders...

Der Film ist voller fantastischer Bilder und hat einen tollen Soundtrack. Nur die Frage: Wo ist er erhältlich? Wo kann man ihn sehen?

Die ersten fünf Minuten von King of Oneiros


Regisseur Dylan Howard über seinen Film:

Siehe auch:
Interview mit Dylan Howard
Filmplakat
Whitenightfilms (Produktionsfirma)

Samstag, 9. Mai 2015

Renee Frances - A visit from the good night fairy

Renee Frances hat ein Kinderbuch über das Klarträumen geschrieben: A Visit from the good night fairy. Das Buch soll Kindern das Klarträumen nahe bringen.

Sie selbst kam mit dem Klarträumen während ihres Studiums in Kontakt. Als ihr Kind und auch die etwa gleichaltrigen Kinder ihrer Freunde sich begannen, vor Albträumen zu fürchten, entstand dieses Buch.

Im Moment sucht sie über Kickstarter Sponsoren für ihr zweites Buch, ebenfalls über das Thema Klarträumen. Die Autoren von "A field guide to lucid dreaming haben das Nachwort für das zweite Buch verfasst. 


Waking Fantasy Training / Dream Reliving


Im Buch „Conscious Mind – Sleeping Brain“, herausgegeben von Stephen LaBerge und Jayne Gackenbach im Jahr 1988, findet sich ein Ansatz zum Klarträumen, von dem ich so noch nie bewusst irgendwo anders gelesen hätte. Er nennt sich „Waking Fantasy Training“ bzw. "Dream Reliving".
Dieser Ansazt stammt aus der Doktorarbeit von Judith Malmud mit dem Titel „ The development of a training method for the cultivation of „lucid“ awareness in fantasy, dreams, and wakin life“ (New York University 1979).
Die Technik ist so einfach, dass es mich wundert, warum sie nicht verbreiterter und populärer ist.

Man nimmt einen beliebigen Traum, an den man sich erinnert und „durchlebt“ ihn im Wachen noch einmal als eine Art luziden Tagtraum. Man stellt sich vor, dass man klar sei und handelt im Traum dementsprechend und führt in so zu einem zufriedenstellenden Ende.

G.S. Sparrow untersuchte im Jahre 1983 eine Variation dieser Technik auf ihre Effektivität. Die Probanden stellten sich zum Einschlafen ihren letzten Traum vor und verhielten sich wie in der Technik von Judith Malmud so, als wären sie dabei klar. Sparrow nannte diese Strategie „Dream Reliving“. Seine Studie ging über den Zeitraum einer Woche. Innerhalb dieser einen Woche gelang es 25% der Teilnehmer, einen Klartraum zu bekommen. Weitere 17% der Teilnehmer erlebten einen präluziden Traum. Diese Ergebnisse sind beeindruckend.

Diese Technik lässt sich zusätzlich noch mit der Methode des kritischen Bewusstseins und mit WBTB verbinden, so dass sich die Effekte dieser drei Methoden teilweise addieren.

Siehe auch:


Montag, 4. Mai 2015

Häufige Klarträumer gesucht für eine Studie an der Uni Osnabrück

Du merkst häufig beim Träumen, dass du träumst? Das heißt, mehrmals wöchentlich? Diese Gabe besitzen nur sehr wenige. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn du an meinem Experiment teilnehmen würdest!

Kurze Fakten:

In diesem Experiment geht es darum, während eines Traumes mit der Wachwelt Nachrichten auszutauschen, ohne dabei aufzuwachen. Du erfährst vorher natürlich, wie das geht!

Das Experiment ist Teil meiner Promotion an der Universität Osnabrück.

Das Experiment findet im Mai oder Juni im neuen Schlaflabor am Westerberg in Osnabrück statt.

Das Experiment besteht aus einem kurzen Vorabtraining zuhause und zwei Nächten im Schlaflabor.

Du erhältst insgesamt eine Teilnahmepauschale (50 € für Osnabrücker, 100 € für Teilnehmer aus Niedersachsen/NRW/Bremen/Hamburg, 150 € für Teilnehmer von weiter weg) PLUS bis zu 100 € je nach experimentellem Erfolg (gefördert von der Hans-Mühlenhoff-Stiftung Osnabrück).

Mitmachen darf jeder gesunde Mensch im Alter von 18 bis 50 Jahren, außer er/sie...

… leidet an Schlafstörungen.

… nimmt Schlafmittel.

… ist schwanger oder stillt.

… leidet an Halluzinationen.

… befindet sich in psychiatrischer Behandlung.


Bitte melde dich unter folgender Adresse an:
http://www.sleepcommunication.com/index.php?id=205

Wenn du Klarträumer (auch von außerhalb) kennst, wäre es toll, wenn du diesen Aufruf an sie weiterleiten würdest!

Freundliche Grüße
Kristoffer Appel


--

Kristoffer Appel, M.Sc.



Institut für Kognitionswissenschaft

Universität Osnabrück

Albrechtstraße 28, 49076 Osnabrück

Raum: 31/405




Email: krisappel[ät]uos[punkt]de