Donnerstag, 27. November 2014

Mittwoch, 26. November 2014

Die Baupläne für einen Traumschuudan

Die Klarträumer Spot und Don Rinatos haben eine Entspannungsliege, den sogenannten Traumschuudan, entwickelt. Bei dieser weren durch das rhythmische Wiegen der Körper in einen entspannten Zustand gebracht.
Dieser entspannende, tranceerzeugende Effekt war auch der Name für das Gerät: Schuudan, mongolisch für "Post", da es den Kontakt zum Unbewussten herstellt.

Die Baupläne des ersten Schuudans haben sie im Klartraumforum veröffentlicht.
Ich habe einen Prototypen für einen transportablen Traumschuudan gebaut. Durch eine geteilte Liegefläche kann die Traumliege ähnlich wie eine Massageliege platzsparend auseinander- und wieder zusammengebaut werden. Preislich lag die Liege durch einen guten Holzlieferanten inclusive der Metallteile bei ca. 65 €.
Allerdings hat dieser Bauplan noch ein paar Kinderkrankheiten, z.B. dauert der Aufbau durch die Flügelmuttern ziemlich lange.

Wer Verbesserungsvorschläge hat, immer her damit!




Bauplan für den transportablen Schuudan - PDF

Entspannungsliege - Trancewippe
Hier das Ergebnis!
Verbesserungsvorschläge:
  • Die Löcher sollten 0,5 bis 1 mm größer gebohrt werden
  • Die Holzmaserung an der Liegefläche sollte quer verlaufen oder man sollte die Liegefläche noch mit Querleisten verstärken
  • Der Standfuß kann direkt mit Holzschrauben und Holzleim montiert werden, da man ihn nicht mehr auseinander bauen muss
  • Die metrischen Gewinde der Stock- und Schlossschrauben können etwas gekürzt werden.
Siehe auch:
Artikel zum Traumschuudan

Dienstag, 25. November 2014

Benjamin Franklins Einschlaftipp

Von Benjamin Franklin ist eine interessante Methode überliefert um Schlaflosigkeit zu bekämpfen. Er beschreibt einen einfachen 6-Schritte-Plan:
  1. Raus aus dem Bett! Es bringt nichts, sich hin und her zu wälzen.
  2. Schlage auf den Kissen, drehe es um und schlag noch ein paar mal drauf!
  3. Zieh deinen Schlafanzug aus und schüttele ihn zwanzig mal durch.
  4. Schlage die Bettdecke zurück und lasse das Bett offen liegen
  5. Laufe so lange nackt in deinem Schlafzimmer umher bis es dir unangenehm kalt wird.
  6. Lege dich wieder ins Bett.
Klingt komisch, soll aber helfen.
Aus dem Buch "Der Vierstundenkörper" von Tim Ferriss kenne ich einen ähnlichen Tipp: Vor dem Schlafen ein Eisbad nehmen, um die Fettverbrennung anzukurbeln und besser einschlafen zu können. Der Autor schwört darauf.

Montag, 24. November 2014

Segmented Sleep - das vorindustrielle Schlafmuster

Der normale achtstündige Nachtschlaf wie wir ihn kennen scheint eine recht neue Erfindung des industrialisierten Zeitalters zu sein.
Der Historiker A. Roger Ekirch fand heraus, dass es in der vorindustrialisierten westlichen Welt üblich war, relativ zeitig mit dem Sonnenuntergang schlafen zu gehen, um dann nach etwa vier Stunden Schlaf aufzuwachen und für eine Stunde wach zu bleiben. In "At Day's Close: A History of Nighttime" schreibt er, dass diese Zeit häufig dafür genutzt wurde, um zu beten, über den Tag nachzudenken, Sex zu haben oder sogar die Nachbarn zu besuchen.
Während dieser nächtlichen Wachperiode schüttet das Gehirn vermehrt Prolaktin aus[1], was mit einem angenehmen Gefühl innerer Ruhe und Stille verbunden wird.

Unabhängig davon machte der Psychiater Thomas Wehr eine ähnliche Entdeckung: In einem Experiment setzte er eine Anzahl von Probanden über einem Zeitraum von einem Monat jeden Tag etwa 14 Stunden Dunkelheit aus und beobachtete deren Schlafverhalten. Zu Beginn zeigte sich, dass die Teilnehmer deutlich mehr als üblich schliefen, vermutlich um ein Schlafdefizit auszugleichen. Nach einiger Eingewöhnungszeit änderte sich jedoch ihr Schlafverhalten hin zu dem oben erwähnten Muster: Nach einem Kernschlaf von 4 Stunden erwachten die Probanden selbstständig und blieben zwei bis drei Stunden wach um sich dann wieder Schlafen zu legen[2].

Bei manchen Menschen zeigt sich dieses Schlafmuster noch heute. Leider interpretieren sie das Verhalten ihres Gehirns als Schlafstörung und versuchen vergeblich, möglichst schnell wieder einzuschlafen. Vielleicht sollte man in diesem Fall das Verhalten des Gehirns in seinen Tagesablauf integrieren. Für manche Tätigkeiten, etwa das konzentrierte Schreiben, scheint mir diese Zeit ja wie geschaffen.
Und Klarträumer können durch das serienmäßig eingebaute WBTB auf eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für einen Klartraum hoffen.

Siehe auch:

Artikel über den Segmented Sleep in der engischen Wikipedia
Buchrezension zu "At Day's Close"
I used to be tired all the time too. 'Segmented sleep' solved that

Freitag, 21. November 2014

Donnerstag, 20. November 2014

09.Dezember - ZEIT FORUM Wissenschaft "Träume"

Am 09. Dezember findet in Berlin eine Podiumsdiskussion unter anderem mit Brigitte Holzinger und Dr. Stefan Klein statt.

Dr. Stefan Klein, Sachbuchautor, "Träume"
Weitere Podiumsgäste werden zeitnah bekannt gegeben
Gesprächsleitung:
Ulrich Blumenthal, Redaktionsleiter Forschung aktuell, Deutschlandfunk
Andreas Sentker, Leiter Ressort Wissen, DIE ZEIT
Eintritt frei
Um Anmeldung wird gebeten unter zeit-forum@vf-holtzbrinck.de
09. Dezember 2014
19:00 Uhr

Berlin Brandenburgische Akademie der Wissenschaften,  Leibnitzsaal, Marktgrafenstraße 38, Berlin
http://www.zeit-stiftung.de/home/print.php?id=6
http://www.traum.ac.at/events/item/74-podiumsdiskussion-in-berlin

Mittwoch, 19. November 2014

Klartraumumfrage - nur 5 Minuten

Die beiden Klarträumer Daan and Koen untersuchen in einer Abschlussarbeit das Klarträumen und haben dafür eine Umfrage geschaltet.
Wer macht mit?


http://www.enquetemaken.be/toonenquete.php?id=199715


Dienstag, 18. November 2014

Klartraum-FAQ 10: ist Klarträumen eigentlich unnatürlich?

Manchmal werde ich gefragt, ob das Klarträumen eigentlich von der Natur aus gewollt ist und ob man denn da nicht in irgendetwas eingreift, was man besser nicht beeinflussen sollte. Ich denke da seint Langem darüber nach und bin aus mehreren Gründen zu dem Schluss gekommen, dass ich dabei keine Probleme sehe.

Erstens ist in der wissenschaftlichen Literatur kein Fall bekannt geworden, in dem die Klarträumerei zu Schäden geführt hat (Sieht man mal von einigen müden Tagen ab, an denen man nach dem WBTB nicht mehr einschlafen konnte).

Zweitens greift man beim Erlernen des Klarträumens, besonders bei der Technik des kritischen Bewusstseins, nicht tiefgreifend in die Gehirnprozesse ein. Genaugenommen besteht die Technik darin, zehn- bis zwanzigmal pro Tag einen gewissen Gedanken zu denken, nämlich den, ob es sich bei dem, was man gerade erlebt um einen Traum handeln könnte und wenn ja, woran man das erkennen könnte.
Auch WBTBs finden bei einem großteil der Menschen vollkommen natürlich in Form von Toilettengängen oder kurzer Phasen von Schlaflosigkeit fast jede Nacht statt.
Im Gegenzug könnte man  sich auch die Frage stellen, ob es natürlich ist, schwere Bestandteile des Erdöls in langen Bahnen auf natürlichen Mutterboden zu kippen. Und das nur, um mit Fahrzeugen darauf zu fahren, die von Explosionen der leichten Erdölbestandteile in Bewegung versetzt werden.
Oder ob es natürlich ist, Brillen zu tragen, ein Handy zu besitzen oder lesen zu können.

Wann immer etwas Neues erfunden oder entdeckt wird, finden sich immer auch Zweifler und Kritiker was auch durchaus seine guten Seiten hat. Im Nachhinein hat es sich auch häufig als sehr positiv herausgestellt, dass einzelne Leute nicht auf die Kritiker gehört haben, sondern ihr eigenes Ding durchgezogen haben.
Genau so wie die ersten Eisenbahnen in Verdacht standen, Gehinrschäden auszulösen oder bei Kühen den Milchfluss zu stoppen.

Siehe auch:

Klartraum-FAQ I: Sind Klarträume wissenschaftlich erwiesen?
Nachtrag: Ist Klarträumen wissenschaftlich erwiesen?
Klartraum FAQ II: Warum träumen wir?
Klartraum-FAQ III: Ist Klarträumen gefährlich?
Klartraum-FAQ IV: Ist Klarträumen Realitätsflucht?
Klartraum-FAQ V: Können auch Anfänger WILDen?
Klartraum-FAQ VI: Muss man Geld ausgeben, um das Klarträumen zu lernen?
Klartraum-FAQ VII: Bekommt man vom Klarträumen Albträume?
Klartraum-FAQ VIII: Kann man als Klarträumer noch normal träumen?
Klartraum-FAQ IX: Sind Klarträume Esoterik?